ASLAN ORIGINALTHERAPIEN

Diagnose „zuckerkrank“ Was tun?

„Wir haben bald 20 Millionen Diabetiker in Deutschland“, warnte Hellmut Mehnert, international bekannte Diabetes-Koryphäe, in einem Interview der Süddeutschen Zeitung im November 2007.


„Wenn sich das Bewusstsein der Menschen für ihren Körper und ihre Ernährung nicht ändert, ist bald jeder vierte Deutsche zuckerkrank.“ Die Zahl der Menschen, die in Deutschland an Diabetes erkranken, steigt stetig – ihre Zahl hat schon lange die 6 Millionen-Grenze überschritten. Eine Ursache ist Übergewicht. Wegen falscher Ernährung und vor allem mangelnder Bewegung erkranken heute schon Kinder und Jugendliche an Typ 2-Diabetes, der früher als „Alterszucker“ bekannt war. Ungesunde Lebensgewohnheiten wie zu fettes Essen und zu wenig Bewegung führen dazu, dass die Wirkung des körpereigenen Insulins bei den Betroffenen immer geringer wird. Die für den Diabetes mellitus Typ 2 charakteristische Insulinresistenz kann häufig bei übergewichtigen Personen mit Bluthochdruck und erhöhten Blutfettwerten beobachtet werden. Die Kombination von Übergewicht, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und gestörtem Glucose-Stoffwechsel wird auch als Wohlstandssyndrom bezeichnet. Sicherlich spielen auch Gene und Vererbung sowie äußere Einflüsse eine Rolle, aber auch in diesem Fall wird die Entstehung der Krankheit durch eine falsche Lebensweise begünstigt.

 

In der Frühphase besteht jedoch die Chance, durch Umstellung der Ernährung auf fettarme Kost und regelmäßige körperliche Betätigung die Wirksamkeit des Insulins wieder deutlich zu verbessern, so dass sich Folgeschäden vermeiden lassen. Männer sind besonders bei Bluthochdruck, Rauchen sowie Alkoholkonsum gefährdet; während bei Frauen häufig ein hoher Harnsäurespiegel und körperliche Inaktivität zum Ausbruch der Krankheit führen.

 

Richtig essen und trinken ist also nicht nur eine Voraussetzung für Gesundheit und Wohlbefinden, sondern trägt auch entscheidend dazu bei, die Entstehung von Wohlstandskrankheiten wie Diabetes mellitus zu verhindern. Eine ausgewogene Ernährung sorgt nicht nur für eine schlanke Figur, sondern auch für einen stabilen Kreislauf, ein kräftiges Herz, starke Knochen, ein attraktives Aussehen und mentale Fitness.

 

ASLAN arbeitet seit 4 Jahren erfolgreich mit einem einzigartigen ganzheitlichen Konzept zur gesunden Ernährungsumstellung. Keine Crash-Diät mehr und kein Jo-Jo-Effekt, sondern ein Behandlungskonzept zur gesunden und intelligenten Gewichtsreduktion, das u. a. auf einer von Ärzten und Wissenschaftlern entwickelten speziellen Diagnostik basiert. Dieses Konzept richtet sich an die „Unglücklichen“, die bis heute schon an vielen Diäten gescheitert sind und den durch falsche Ernährung hervorgerufenen Beschwerden rechtzeitig vorbeugen und entgegenwirken wollen.

 

Das ASLAN-Behandlungskonzept beinhaltet einen individuellen Bluttest zur Feststellung von Nahrungsmittel spezifischen Unverträglichkeiten, die in den persönlichen Ernährungsplan einbezogen werden. Eine gezielte – den Fettstoffwechsel anregende - Umstellung der Ernährung, viele praktische und mentale Tipps für den Alltag, Bewegungsprogramme und sanfte Methoden zur Entschlackung sowie die Kommunikation unter Gleichgesinnten ermöglichen einen anhaltenden und gesunden Weg, Risikofaktoren zu vermeiden, mehr Lebensqualität zu erfahren, das Wunschgewicht zu erreichen und gesund und leistungsfähig älter zu werden.

 

Persönliche Beratung

Eine persönliche Beratung durch einen der erfahren ASLAN-Ärzte können Sie unter der kostenlosen Servicenummer: 0800 100 617 vereinbaren. Hier erfahren Sie auch die Möglichkeiten der gesetzlichen Krankenkassen, Zuschüsse zu erlagen.



«Sonnenbrand – Was hilft?  Hexenschuss – Was hilft?»


Startseite > ASLAN aktuell