ASLAN ORIGINALTHERAPIEN

Die Heilkraft des Sauerstoff-Ionen-Wassers

Bestätigung fand die Bedeutung des Sauerstoff-Ionen-Wassers in einer Studie, die unter Leitung von Prof. Dr. R. Schmitz-Scherzer, Professor für Soziale Gerontologie an der Universität Kassel a.D. und Autor umfangreicher wissenschaftlicher Arbeiten zur Altersforschung (Gerontologie), am ASLAN Institut Olsberg durchgeführt wurde.


"Ich spüre, dieses Wasser tut mir gut!"

In den letzten Jahren mehren sich Hinweise auf die große therapeutische Bedeutung von sauerstoffangereichertem Wasser und dass es zur Vorbeugung und als Begleit- und Ergänzungstherapie bei Herz- und Kreislaufbeschwerden sehr hilfreich sein kann. Auch aus der Sportmedizin wird über die positive Wirkung von Sauerstoff berichtet. Dort wird Sauerstoffwasser schon seit Jahren u.a. im Training von Sportlern und auch bei Rehabilitationen erfolgreich eingesetzt.

 

Ohne Wasser gibt es kein Leben. Dies hatte schon Ana Aslan erkannt, als sie empfahl, ausreichend Wasser auch während einer ASLAN Kur zu trinken. Zwar ist die Heilkraft des Wassers schon den Heilkundigen im Altertum bekannt gewesen, doch erst später wiesen z. B. Pfarrer Kneipp und einige seiner Vorgänger und Nachfolger erneut auf die heilende Wirkung des Wassers hin und entwickelten zum Teil komplexe therapeutische Anwendungsmöglichkeiten. In jüngster Zeit wird Wasser mit Sauerstoff angereichert. Dies stellt ohne Zweifel eine Bereicherung der Hydrotherapie dar, da Sauerstoff neben dem Wasser das zweite überlebenswichtige Element ist. Ohne Sauerstoff kann Leben nicht stattfinden. Sauerstoff wird in vielen medizinischen Therapien sowie inder Notfallmedizin eingesetzt.

 

Wasser das wichtigste Nahrungsmittel überhaupt!

Es sorgt im Körper für den Transport aller benötigten Stoffe oder ist daran zumindest maßgeblich beteiligt und übernimmt auch den Abtransport nicht mehr benötigter oder gar auf Dauer giftiger Substanzen. Schon diese grobe Skizze zeigt, wie wichtig es für alle Lebewesen ist, ausreichende Mengen Flüssigkeit täglich zu sich zunehmen und wie gefährlich eine Austrocknung ist. Schon nach wenigen Tagen stirbt ein Mensch, wenn er keine Flüssigkeit trinkt, er verdurstet.

 

Aufnahmen vor (oben) und nach einer 8 wöchigen Trinkkur mit Sauerstoff-Ionen Wasser

Dem Herzen mit Sauerstoff-lonen Wasser helfen?

Herz- und Kreislauferkrankungen stellen in den Industrienationen die häufigste Todesursache dar. Man weiß, dass bei vielen Herz- und Kreislauferkrankungen u. a. ein Missverhältnis zwischen Sauerstoffbedarf und Sauerstoffangebot besteht. Genauso bekannt ist,dass eine Dehydrierung (Austrocknung) oft an der Entwicklung von Störungen und Erkrankungen von Herz und Lunge beteiligt ist.

 

Wenn es aber ein Mangel an Sauerstoff und Wasser ist, der – freilich neben anderen Gründen – zu teilweise schweren Störungen und Erkrankungen führen kann oder durch entsprechende Krankheiten begünstigt wird, dann erhebt sich nicht nur die allgemeine Frage wie dem vorgebeugt werden kann, sondern auch die spezielle, ob in der Gabe von mit Sauerstoff angereichertem Wasser therapeutische Effekte liegen.

 

Dies ist nach neueren Untersuchungen besonders für Sauerstoff-Ionen-Wasser der Fall. Bei der Herstellung dieses Wassers wird gewöhnliches Wasser zunächst gefiltert, dann mit Sauerstoff angereichert und schließlich magnetisiert und zentripetal verwirbelt. Entsprechend bereitetes Wasser enthält den Sauerstoff in Form von feinen Bläschen, die beim schluckweisen Trinken über die Mundschleimhaut und das Kapillarsystem in den großen Blutkreislauf gelangen. Dort wird das Blutdann mit dem im Wasser befindlichen Sauerstoff angereichert. Dabei ist der höhere Sauerstoffgehalt des Blutes nach der Gabe von Sauerstoff-Ionen-Wasser durch eine Erhöhung des Sauerstoffpartialdrucks objektiv messbar. Zudem sind Effekte auf das Blut im Dunkelfeldmikroskop sichtbar (siehe Abbildungen aus einer Studie von futomat und Dr. Collatz 2008)
Wie diese Bilder zeigen, bilden sich im Dunkelfeld Verklumpungen der roten Blutkörperchen (Geldrollenphänomen) ab, die sich nach dem mehrwöchigen Trinken von Sauerstoff-Ionen-Wasser auflösen. Dies verbessert die Fliessfähigkeit des Blutes und trägt dadurch zu einer Verbesserung der generellen Durchblutung bei. Weitere Beobachtungen und Untersuchungen weisen positive Effekte für subjektive und objektive Herz- und Kreislauf-Parameter auf. So treten evtl. vorhandene Müdigkeitsgefühle zurück, Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen reduzieren sich und im EKG zeigen sich oft positive Effekte. Daneben wird von einer Verbesserung der Energiebilanz berichtet und von einer deutlichen generellen Revitalisierung. Zusammenfassend werden weitere Wirkungen des Sauerstoffwassers in der Literatur berichtet:

  • Förderung der Mikrozirkulationdes Blutes•Beteiligung an Entgiftungsprozessen
  • Stärkung des Abwehrsystems
  • Hilfe bei Verdauungsproblemen
  • Stimulation des Stoffwechsels
  • Hilfe bei Heilung und Regeneration
  • Stärkung der Vitalität und der körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Unterstützung von Heilungsprozessen
  • Stärkung des Wohlbefindens
  • Müdigkeit und Erschöpfungszustände nehmen ab
  • Hilfe bei der Bekämpfung von Allergien
  • Hilfe bei Kreislaufproblemen und erhöhtem Blutdruck
  • Belebende Wirkung auf müder und abgespannter Haut.

Diese Aufzählung ist eindrucksvoll. Dennoch ist Sauerstoff-Ionen-Wasser natürlich kein Allheilmittel und erhebt auch nicht den Anspruch eines kausal wirkenden Heilmittels. Aber als Begleittherapie und als wirksames Mittel in der Prophylaxe sowie in der Rehabilitation hat es sich bewährt. Diese Aussage wird zudem durch wissenschaftlich dokumentierte Therapieverläufe bei einzelnen Patienten unterstützt.

 

Da weder Wasser noch Sauerstoff in unserem Körper gespeichert werden können, müssen sowohl Sauerstoff als auch Wasser regelmäßig zugeführt werden. Während Sauerstoff ständig durch die Atmung aufgenommen wird, muss täglich für eine ausgeglichene Wasserbilanz gesorgt werden, d. h. es sollte täglich eine ausreichende Menge (1,5 bis 2 Liter werden empfohlen) hochenergetisiertes Wasser, am besten Sauerstoff–Ionen–Wasser getrunken werden.

 

Und noch ein Letztes: Bislang sind keine Nebenwirkungen dieser Therapie bekannt geworden.

 

In Olsberg wird das Sauerstoff-Ionen-Wasser seit Neuestem im Rahmen der ASLAN Originaltherapien als Begleittherapie empfohlen und verabreicht. Auch in Bad Reichenhall und in Bad Steben werden die für diese Kurorte typischen Heilwasser im Rahmen der ASLAN Therapie konsequent genutzt. Das kohlensäurehaltige Wasser der Bad Stebener Mineralquelle zum Beispiel, führt dem Organismus während der Trink-Kur lebensnotwendige Mineralien zu und fördert ebenfalls den Kreislauf und die Durchblutung. Aber nicht nur zum Trinken ist Heilwasser geeignet. In Bad Reichenhall können die ASLAN Gäste im Heilwasser „Floaten“: Sie finden dort in einer sehr wohltuenden, angenehme nAtmosphäre, frei von äußeren Reizen, Tiefenentspannung und Ruhe.



«ASLAN Info-Weekend in...  Häufig gestellte Fragen»


Startseite > ASLAN aktuell