ASLAN ORIGINALTHERAPIEN

Frühjahrsmüdigkeit

60 bis 70 Prozent der Deutschen leiden an Frühjahrsmüdigkeit! Viele klagen dabei über Mattigkeit, Wetterfühligkeit, Schwindelgefühl sowie Kopf- und Gliederschmerzen.


Frühjahrsmüdigkeit

Der Frühling erwacht und viele Menschen fühlen sich matt und müde! Es ist ein Phänomen: Während im Frühjahr die Natur wieder erwacht ,erblüht und ergrünt, die Tage länger werden und die Sonne öfter scheint, möchte der Mensch am liebsten schlafen...60 bis 70 Prozent der Deutschen leiden an Frühjahrsmüdigkeit!

 

Zu den typischen Symptomen der Frühjahrsmüdigkeit, zählen neben der Müdigkeit (trotz ausreichendem Schlaf), eine verringerte Leistungsbereitschaft, Mattigkeit, Wetterfühligkeit, Schwindelgefühl, Kreislaufschwäche, Gereiztheit sowie Kopf- und Gliederschmerzen. Hinzu kommen oft ein blasses und gräuliches Aussehen der Haut sowie zusätzliche Pfunde durch eine kalorien-, fett- und kohlenhydratreichere Ernährung als im Sommer.

 

Bei all diesen Symptomen handelt es sich aber um keine Krankheit, sondern um ein Umstellungsproblem des Körpers vom Winter auf den Frühling. Während des trüben und langen Winters, haben sich die Körperreserven des Glückshormons Serotonin erschöpft, dessen Produktion vom Tageslicht abhängt. Sie läuft erst ganz langsam wieder an. Das unvermindert im Körper vorhandene Schlafhormon Melatonin konnte dafür seine Wirkung in den vergangenen Monaten besonders gut entfalten.

 

Wenn im Frühjahr die Tage länger werden, stellt der Körper den Hormonhaushalt um. Dann werden neben Serotonin, auch wieder verstärkt Endorphin, Testosteron und Östrogen ausgeschüttet. Diese Umstellung belastet den Körper stark; er reagiert mit einem Müdigkeitsgefühl.

 

Gegen Frühjahrsmüdigkeit lässt sich „Vieles“ unternehmen: Bewegung an der frischen Luft zum Beispiel, verstärkt auf eine kalorien-, fett- und kohlenhydratarme Ernährung mit viel Obst und Gemüse achten sowie Körper und Seele verwöhnen. Gönnen Sie sich einige wohltuende therapeutische Maßnahmen, die die Durchblutung verbessern, den Stoffwechsel anregen und die Muskeln entspannen. Gehen Sie Schwimmen, zur Physiotherapie oder ins Kosmetikstudio.

 

Ideal ist ein Gesundheitsurlaub, mit z.B. ganzheitlichen regenerativen Behandlungen. Die weltweit zu Ruhm und Anerkennung gelangte Zellforscherin Prof. Dr. Dr. Ana Aslan hatte bereits in den 60er Jahren mit einer einzigartigen Regenerationsbehandlung, die den Zellstoffwechsel anregte und unterstützte, großes Aufsehen erregt. Für ihre Forschungen erhielt sie internationale Anerkennung und wurde neben unzähligen Ehrungen auch mit dem Bundesverdienstkreuz Erster Klasse ausgezeichnet.

 

Viele Menschen aus der ganzen Welt reisten in ihr ASLAN Institut nach Rumänien und regenerierten dort ganzheitlich Körper, Geist und Seele. Eine bestimmte Substanz mit dem Namen Procain -von Ana Aslan liebevoll als „königliches Medikament“ bezeichnet unterstützte die Therapie in besonderer Weise. Die von ihr behandelten Menschen fühlten sich wieder wohl, stark, vital, attraktiv und leistungsfähig.

 

Heute ist man in der Lage, die blutzuckersenkenden, stoffwechselfördernden, immunstabilisierenden, antiarteriosklerotischen, gefäßerweitertenden und stimmungsaufhellenden Wirkungen der vitaminähnlichen Substanz Procain nachzuweisen.

 

Im Rahmen moderner ganzheitlicher Konzepte wird dieser wertvolle und hoch effektive Vitalstoff auch heute in ausgewählten Instituten von erfahrenen ASLAN Ärzten, mit unterschiedlichen Techniken und immer individuell dosiert, verabreicht. Mit einer ASLAN Regenerationstherapie kann nicht nur der Frühjahrsmüdigkeit, mit all ihren Symptomen, sinnvoll vorgebeugt werden; auch das Immunsystem und Gedächtnis werden unterstützt. Von außen wahrnehmbar werden die Erfolge an Haut und Muskeln.



«Vier Wochen auf einen...  So kommen Sie wieder auf...»


Startseite > ASLAN aktuell