ASLAN ORIGINALTHERAPIEN

Hörbar gesund - Beitrag: Neuer Schwung!

Leistungsstark und vital bis ins hohe Alter.

Das Interview mit Dr. Tinter zum anhören und mitlesen.


Man ist so alt, wie man sich fühlt – gerade in unserer Zeit trifft dieser Satz immer häufiger zu. Die Grenzen zwischen den Generationen verschwimmen, ältere Menschen halten immer länger mit der Jugend mit. Doch was, wenn in der zweiten Lebenshälfte die Zipperlein immer mehr werden und die Lebensfreude dadurch sinkt? Beschwerdefrei, leistungsstark und vital bis ins hohe Alter – dieser Wunsch muss nicht unerreichbar bleiben.

 

 
Sprecherin:
Wir alle altern. Es fängt langsam an mit kleinen Fältchen, die Haut wird dünner, die Haare ergrauen. Und auch andere Dinge verändern sich: Plötzlich muss zum Beispiel eine Lesebrille her. Auch die Vitalität und Leistungskraft nimmt schleichend ab. Doch einigen Menschen scheint der Alterungsprozess nichts auszumachen – auch im hohen Alter sind sie noch fit wie ein Turnschuh. Woran das liegt, weiß Dr. Klaus Tinter. Er ist Sport- und Kurarzt in Bad Steben:

O-Ton 1:
„Die Abhängigkeit des biologischen Alters hängt von zwei Faktoren ab. Einerseits von einem ausgestatteten Gen-Chip und zweitens von einer entsprechenden Lebensweise. Eine gesunde Lebensweise, eine adäquate, moderate Bewegung, gibt uns und unserem Körper die Möglichkeit, Schutzmechanismen aufzubauen. Wenn das nicht erfüllt ist, bricht unser Immunsystem zusammen.“

 

Sprecherin:
Deswegen ist es wichtig, sich gesund zu ernähren und auch im Alter noch auf ausreichend Bewegung zu achten. Um alle Möglichkeiten auszuschöpfen und lange vital und fit zu bleiben, sollte man sich auf den eigenen Körper besinnen:

O-Ton 2:
„Das heißt, ich muss irgendwann einmal einen Boxenstopp einlegen und eine solche Möglichkeit ist beispielsweise der Check in einem Aslan-Institut, wo der Mensch in einem präventiven Institut seine Motivation erfährt, die er auch zuhause entsprechend umsetzen soll.“

 

Sprecherin:
Diese Institute gibt es in Deutschland in Olsberg im Sauerland, in Bad Reichenhall in den Alpen und in Bad Steben im Naturpark Frankenwald. Sie gründen sich auf die rumänische Professorin Ana Aslan, eine Zellforscherin, die in den sechziger Jahren eine spezielle Therapieform entwickelte:

O-Ton 3:
„Eine Aslan-Therapie begründet sich auf ganz wesentliche Punkte. Erstens: Eine medizinische qualitätsorientierte Kompetenz. Zweitens ist diese Therapie nicht nur im Sinne einer Schmerztherapie begründet, das heißt, wir injizieren nicht nur Procain, damit die Schmerzen weniger werden, sondern es sind ganzheitliche Therapieverfahren. Das heißt, es wird eine Präventionsphilosophie in einem Aslan-Institut inszeniert, die der Gast zuhause weiterleben soll und sie dann auch entsprechend motiviert umsetzen soll.“ Sprecher: Procain, ein Wirkstoff aus der Agave, wirkt nicht nur schmerzlindernd, sondern fördert auch die Durchblutung kleinster Gefäße. Dadurch gibt die Aslan-Therapie immer wieder neue Lebenskraft. Und schließlich ist jeder ja nur so alt, wie er sich fühlt!

 

Abmoderation:
Mit viel Schwung und Energie älter werden: Das ist möglich mit der Aslan-Originaltherapie. Weitere Infos dazu finden Sie auch im Internet unter www.aslan.info.



«Gut gerüstet in die...  Marie-Luise Marjan»


Startseite > ASLAN aktuell