ASLAN ORIGINALTHERAPIEN

So kommen Sie wieder auf den Geschmack

Wenn im Alter die Geschmacksknospen langsam verschwinden, verlieren viele Menschen den Spaß und den Genuss am Essen.

Während Ihrer ASLAN Originaltherapie bieten wir Ihnen in zusätzlichen Veranstaltungen ein ganz besonderes Vergnügen.


Gaumenfreuden
Gaumenfreuden

Mit viel Wissen und Fantasie erleben Sie, wie Sie sich und Ihren Freunden mit Kräutern und Gewürzen zusätzliche Gaumenfreuden bereiten können. In gemeinsamen unvergesslichen Stunden werden aus „Kräuterfremden“ „Kräuterfreunde”.

 

Riechen und schmecken, essen und genießen gehören zusammen. Für viele junge Menschen ist es selbstverständlich, Tausende von Geruchsnuancen und Aromen wahrnehmen und schmecken zu können. Ältere Menschen beklagen dagegen häufig, dass es früher viel besser geschmeckt habe und auf den Geschmackssinn kein Verlass mehr sei.

 

Tatsächlich schwinden mit den Jahren die Sinneszellen für Geruch und Geschmack. So bleiben von den rund 10.000 Geschmacksknospen eines Neugeborenen später höchstens noch die Hälfte übrig. Dabei leidet der Geschmackssinn für süß und salzig besonders. Dies erklärt, dass vielen älteren Menschen das Essen nicht mehr so gut schmeckt. Zuviel Salz und viele Süßigkeiten sind die Folge. Das bedeutet, dass ältere Menschen höhere Aromakonzentrationen brauchen, um das gleiche Geschmackserlebnis zu haben wie früher. Der Griff zum Salz- oder Zuckerstreuer ist aber keine „gesunde“ Lösung.

 

Der Vorschlag von Dorothee Joch, ASLAN Bewegungs- und Ernährungstherapeutin sowie Kräuterexpertin, lautet: „Viel besser eignen sich frische Kräuter und Gewürze für neue Geschmackserlebnisse. Ihre ätherischen Öle, Bitter- und Gerbstoffe, Zuckerverbindungen, Eiweiße und Farbstoffe kitzeln den Gaumen, fördern den Appetit und bringen die Verdauung in Schwung. Sie geben dem Essen einen besonderen Pfiff.“

 

Aber nicht nur beim Essen sind Kräuter wichtig. Oft wird vergessen, dass gerade sie auch Bestandteile vieler Arzneien bilden, die pharmakologisch verändert wurden. Schon zu Urzeiten wurden von vielen Völkern Kräuter und Pflanzen zur Heilung von Körper, Geist und Seele eingesetzt.

 

Kräuter können z.B. als Tonikum, als Salbe, als Tee, frisch oder getrocknet, zur akuten Behandlung, aber auch zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt werden. Geringe Kosten, unterschiedlichste Effekte und ein geringes Risiko durch unerwünschte Nebenwirkungen zeichnen sie in der Regel aus.



«Frühjahrsmüdigkeit  Abnehmen – So schaffen...»


Startseite > ASLAN aktuell