ASLAN ORIGINALTHERAPIEN

Warum Bewegung so wichtig ist

Viele wissen es, aber nur wenige setzen es konsequent um: sich und ihrem Körper ausreichend Bewegung zu verschaffen.


Zählen Sie auch zu den Menschen, die mit körperlicher Betätigung eher Anstrengung und Schmerz verbinden? Leben Sie nach der Devise Churchills „No Sports“? Dann lassen Sie sich vom Gegen­teil überzeugen, denn ausreichende Bewegung steigert die Lebens­qualität und beugt Krankheiten vor. Bewegungsmangel kann Zivilisationskrankheiten wie Gelenkbeschwerden, Herz­Kreislaufer­krankungen, Diabetes, Bluthochdruck, Osteoporose, Haltungsschä­den, Übergewicht oder gar Fettleibigkeit begünstigen. Nach Schät­zungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) gehen etwa zwei Millionen Todesfälle pro Jahr auf das Konto zu geringer körperlicher Aktivität. Die positive Nachricht: Es ist nie zu spät, aktiv zu werden.

Nikolay Zobenkov, Bewegungstherapeut in Bad Steben

Aber nicht nur aus gesundheitlichen Gründen ist Sport zu empfehlen: Ausreichende körperliche Betätigung sorgt für ein aktiveres und erfüll­tes Leben. Egal ob jung oder alt, Sport treibende sind leistungsfähiger und in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Gelenkigkeit und Koordination den Menschen mit Bewegungsmangel überlegen. Studien zeigen, dass aktive Menschen stressresistenter und weniger anfällig für depressive Verstimmungen sind. Denn Bewegung hat Auswirkungen auf die geistige Verfassung, Gehirnfunktionen und altersbedingte Rückbildungserscheinungen können offenbar durch körperliche Aktivität positiv beeinfusst werden. Wenn wir hier von Fitness und Bewegung sprechen, dann meinen wir damit nicht, dass Sie täglich stundenlang an ihre körperlichen Grenzen gehen müssen.

 

Hier einige Tipps des Sport-­ und Bewegungstherapeuten Nikolay Zobenkov aus dem ASLAN Institut Bad Steben. Er motiviert und trainiert die ASLAN Patienten, leitet sie einfühlsam an und stimmt die Aktivitäten immer auf das persönliche Leistungspotenzial ab.

 

Aus Erfahrung weiß er, dass körperliche Aktivität zwar gesundheitlichen Risiken vorbeugt, aber falscher Ehrgeiz das Gegenteil bewirken kann. Daher rät er, langsam zu beginnen und sich nach und nach zu steigern. Wichtig: Aufwärm-­ und Dehnübungen sind unverzichtbar.

 

Während einer ASLAN Originaltherapie in Bad Steben oder Ols­berg haben Sie die Möglichkeit, das für Sie richtige Sport­ und Bewegungsprogramm zu entdecken. Gymnastik, Rückenschule, Yoga, Training mit Hanteln und dem Theraband oder an der Sprossenwand, auf dem Posturomed, Ergometer oder Laufband, Gerätetraining für Muskeln und Ausdauer oder Nordic-Walking, Aquafitness und Biking u.v.m.

Hier ist für jeden etwas dabei.



«ASLAN Infotag  Was tun bei Arthrose»


Startseite > ASLAN aktuell