Braila an der Donau

Ana Aslan

Die Lebensgeschichte
Teil 1

 

 

Vlad Tepes auch bekannt als Graf Dracula
Vlad Tepes - Graf Dracula
Die Stadt Braila
Braila

Braila ist eine rumänische Hafenstadt und liegt an der Donau, nicht weit entfernt von ihrer Mündung ins Schwarze Meer. Die ländliche Region um Braila bildet den östlichen Teil der Walachei, der von den transsilvanischen Alpen begrenzt wird. Hier soll im 15. Jahrhundert der Legende zufolge Vlad Tepes, besser bekannt als Graf Dracula, regiert haben. Inzwischen ist Braila ein wichtiges industrielles Zentrum mit mehr als 230.000 Einwohnern. Vom Ende des 16. Jahrhunderts bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts jedoch war es eine malerische Kleinstadt, die einem geschäftigen, orientalischen Handelsstützpunkt glich. Um die Warenlager und Kornspeicher im Hafen und um die Niederlassungen der ausländischen Handelskompanien herrschte Tag und Nacht reger Betrieb. Die belebten Marktplätze im Inneren der Stadt waren gesäumt mit Buden und Lädchen, in denen man Importwaren sowie regionale Spezialitäten kaufen konnte. Neben Bäckereien wie Honigkuchen, Ingwerplätzchen und dem beliebten „Cosonac“, einem Hefezopf mit Rosinen und Kakaopulver, der in Rumänien vor allem an Weihnachten gegessen wird, bestand das Gros der feilgebotenen Waren aus exotischen Gewürzen und bunten Stoffen. Miniaturgebirge aus Nüssen, Rosinen, Currypulver und Chilischoten türmten sich auf den hölzernen Tischen, neben Körben voller Früchte und Bündeln erlesener Kleiderstoffe. Über allem summte das vielfältige Sprachengemisch der italienischen, griechischen, französischen und türkischen Händler. Das Neben- und Durcheinander der Nationalitäten sorgte für ein kosmopolitisches Flair. Außerdem hatte sich in Braila ein außerordentlich reiches kulturelles Leben um Theater, Kunst und Literatur etabliert. Kurz: Das Städtchen pulsierte.

 

In diese lebendige und weltoffene Atmosphäre wurde am 1. Januar 1897 Ana Aslan als Tochter des Kaufmanns Margarit Aslan und seiner Frau Sofia geboren. Von ihren insgesamt fünf Kindern überlebten vier, zwei Jungen, Bombonel und Sergiu und zwei Mädchen, Angela und Ana. Ana war von den Kindern das jüngste und, wie sich bald herausstellen sollte, das neugierigste und ehrgeizigste.

 

 weiter >>
Startseite > Ana Aslan > Braila an der Donau