Die Entscheidung

Ana Aslan

Die Lebensgeschichte
Teil 5

 

 

Als Margarit Aslan im Alter von 72 Jahren an unaufhaltsam fortschreitender Lungentuberkulose starb, war Ana gerade erst 13 Jahre alt. Verzweifelt und ohnmächtig musste sie zusehen, wie der geliebte Vater an der Krankheit erbärmlich zugrunde ging, ohne dass ihm die damalige Medizin helfen konnte. Das einschneidende Erlebnis erschütterte sie dermaßen, dass sie beschloss, diese Ohnmacht zu bekämpfen. Ihre Berufung, Medizin zu studieren und sich nach dem Abschluss des Studiums besonders der Gerontologie zuzuwenden, stand hiermit fest. Wenn sie auch den Tod des Vaters nicht rückgängig machen konnte, so wollte sie doch fortan im Dienste der Menschheit nach den Möglichkeiten eines lebendigen, leidensfreien und menschenwürdigen Alterns forschen. Sie beschloss, von nun an dem scheinbar Unabwendbaren im Älterwerden eines Menschen, der Krankheit und dem Tod, den Kampf anzusagen. Der schmerzliche Verlust des wichtigsten Menschen in ihrem jungen Leben hat ihre Zukunft prägend beeinflusst und sie buchstäblich von einem Moment auf den anderen endgültig erwachsen werden lassen. Ihre Kindheit endete somit früh und mit einer starken Entscheidung. Den Schmerz des Verlustes sollte sie von nun an in pure Arbeitsenergie umwandeln.

 

<< zurück     weiter >>
Startseite > Ana Aslan > Die Entscheidung